Allgemein Fashion MonDayOff

Winterspaziergang mit Fun MonDayOff #1

Ausruhen in der Wintersonne

Heute ist bereits der vierte Tag im Neuen Jahr und ich möchte Dir unbedingt von meinem Winterspaziergang am zweiten Weihnachtstag erzählen. Dank des milden Wetters könnten die Fotos locker aus dem Herbst stammen. Mit ganz vielen guten Wünschen fürs Neue Jahr möchte ich, dass Du mich auf meinem Winterspaziergang begleitest. Klingt langweilig? Überhaupt nicht!

Mein Mann und ich genießen in letzter Zeit öfter die Natur, ich dachte immer dies sei eher Rentnern vorbehalten und konnte mich lange gar nicht dafür begeistern.
Einmal ausprobiert habe ich aber schnell bemerkt, wie gut mir erstens die Bewegung tut und zweitens das pure Anschauen der schönen Gegend hier in der Eifel mich fasziniert. Schließlich bin ich hier aufgewachsen. Aber oft fährt man schnell mit dem Auto entlang und sieht überhaupt nicht, wie toll es in der eigenen Heimat ist.

Winterspaziergang, er muss gar nicht langweilig sein

Winterspaziergang mit Kindheitserinnerungen
An diesem Bach hab ich schon als Kind gespielt

Also mein Mann und ich sind generell keine „Stumm-Nebeneinander-her-Spaziergänger“. Es gibt immer was zu Plaudern und zu Lachen. Wir amüsieren uns immer über Pärchen die mit herunterhängenden Mundwinkeln gelangweilt herum schlendern, bei uns ist das schon irgendwie anders. Man hört uns schon von Weitem kommen, schallendes Gelächter und Rufe kündigen uns an. Da werden Tannenzapfen gekickt und Witze gemacht, gehüpft und auch fernab vom Weg einfach mal in die Wildnis gekrochen.
Trotz unserer fast 50 Jahre sind wir immer neugierig und offen geblieben. Glaube mir, das hält jung und macht einfach Spaß. Ich bedauere immer die Menschen, die „zum Lachen in den Keller gehen“. Manche stehen sich einfach selbst im Weg, denke ich. Was tust Du, wenn Du an einer Pfütze vorbeigehst? Du wechselst die Seite des Wegs um keine nassen Füße zu bekommen? Ich versichere Dir, es ist viel lustiger hineinzuspringen. Ja, ich bin ein Pfützenspringer, egal was andere denken.
Hier an diesem kleinen Bach, dort hab ich schon als Kind gespielt. Und genau wie damals kann ich es mir nicht verkneifen mich an einen knorrigen Ast zu hängen und die Beine über dem Wasser baumeln zu lassen. Total lustig und auch spannend, weil der Baum ganz schön morsch zu sein schien.

Alter Baum am Bach von Weibern
Angst hinein zu fallen? Gar nicht!

Als es dann ordentlich knackte, bekam ich einen Lachanfall und wie ich da so hing, malte ich mir schon aus, wie ich triefend nass durchs Dorf nachhause stampfte. Aber er hat mich im Endeffekt ausgehalten, der gute alte Ast.

Blätterhaufen hochwerfen
Laubhaufen in die Luft werfen bringt gute Stimmung

Ein Laubhaufen beim Winterspaziergang, für viele eben nur herumliegendes Laub. Mich kribbelt es gleich und ich muss einfach hinein fassen. Auch auf die Gefahr hin, dass sich im Laubregen eine Maus oder Blindschleiche befindet. Sie wird mich nicht gleich anfallen und wenn doch, werde ich es überleben.

Knorrige Bäume in der Sonne
Die Bäume hier im sumpfigen Gebiet sehen durch das Moos so urig aus

Hier ist es gerade erst halb zehn am Morgen und die Sonne wärmt mein Gesicht. Wir finden Wildschweinspuren, die haben hier ganz schön gewühlt und wir müssen über regelrechte Matschberge klettern.
Unser kleiner Bach wird gerade „renaturiert“. Vor vielen Jahren hat man ihn in ein begradigtes Bett gelegt, was dazu führte, dass das sumpfige Tal trocken gelegt wurde. Nun geht der Trend zurück zur Natur und an dem Baum hier, stehen meine Stiefel  ganz schön im Sumpf. Kennst Du das? Es matscht und quietscht so schön, wenn man hinein tritt und den Fuß wieder herauszieht, sofern er sich nicht festgesaugt hat.

Wintersonne genießen
Die Morgensonne am zweiten Weihnachtstag war wunderbar wärmend

Früher musste meine liebe Oma Thea oft meine Schuhe aus dem Sumpf ziehen, weil ich nur auf Strümpfen nachhause kam und sie noch drin steckten. Ich zeigte ihr dann den Weg und gemeinsam haben wir sie im Endeffekt immer retten können.

warme Temperaturen im Winter genießen
Fühlt sich an wie Frühling, zweiter Weihnachtstag 2015

So kommen bei einem normalen Winterspaziergang Kindheitserinnerungen auf, die wunderschön sind. Bei gefühlten 15°C am zweiten Weihnachtstag, konnte ich träumend in der Sonne den tollen Tag Revue passieren lassen.
Entspannung pur, Ablenkung vom Arbeitsalltag, frische Luft, Bewegung, Spaß und Zweisamkeit mit meinem Mann. Was hat es gekostet? Nichts! Was hat es gebracht? Glücksgefühle!

Ausruhen vom Winterspaziergang
Am Ende des Spaziergangs noch einmal die Sonne genießen

Probier es einfach mal aus.
Bis bald,

Eure Marion

Kommentieren

20 Kommentare zu "Winterspaziergang mit Fun MonDayOff #1"

avatar
Muddelchen
Gast

Erst einmal alles Gute zum neuen Jahr, vor allem Gesundheit! Das sind schöne Fotos und sie strahlen viel Lebensfreude aus 🙂 Bei uns ist es zum Jahreswechsel recht kalt geworden, was ich mag, aber auch regnerisch und windig dabei, was so gar nicht meins ist.

Sporttechnisch mussten mein Freund und ich beide ab Herbst etwas kürzer treten, da wir einige Zipperlein hatten. Aber, spazieren gehen geht immer und auch wir genießen es sehr, in der Natur zu sein und laufen auch nicht stumm nebeneinander her, sondern albern genauso rum wie Ihr 🙂 Mein Freund ist kürzlich 59 geworden, ich bin ja auch schon bald 53 und wir benehmen uns auch immer sehr unbeschwert, locker, machen viel Spaß und lachen ständig. So Miesepeter kann ich oft nicht verstehen. Auch wir haben so unsere Alltagssorgen und auch mal schlimmere Probleme, aber, das Lachen ist uns trotz allem nie vergangen. Ich finde es toll, dass Du mit Deinem Mann auch jemanden an Deiner Seite hast, der genauso tickt. So Spaßbremsen sollen mal schön zu Hause bleiben ^^ das Alter ist sowieso unwichtig, es zählt nur, wie man sich fühlt und was man aus sich macht. Liebe Grüße und einen guten Wochenstart! Möge das neue Jahr für uns viele schöne Stunden bereithalten 🙂

Jana Zimmrmann
Gast

Hallo Marion, ich liebe es, draußen herum zu toben – mit 34. Daher fahre ich auch sehr gern zu meinen Eltern, sie wohnen am Waldrand, haben einen Hund. Das ist so herrlich. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

Sabine Gimm
Gast

Schön, wenn man die Natur so genießen kann. Ich finde das auch herrlich. Allerdings müssen wir uns jetzt warm einpacken 🙂

LG Sabine

flausenfee
Gast

Was für ein toller Post! Die Bilder sind traumhaft und der Text ist supertoll geschrieben. Ich kann das total nachvollziehen, was du schreibst. Ich geniesse es am Wochenende auch sehr, dass ich mit meinem Mann und dem Hund zusammen lange Spaziergänge machen kann. Und der Hund ist eigentlich nur eine Ausrede um die Spaziergänge machen zu können. Ohne würde es mir genauso viel Spass machen 🙂

Liebe Grüße und einen guten Start in ein hoffentlich wunderschönes 2016
Anja

Sandra Dietzel
Gast

So tolle Fotos sind entstanden!!!! Grins ja da war das Wetter wie Frühling und heute erst Schnee und dann Regen, na ja. hab einen schönen Abend. LG Sandra

Tati
Gast

Huhu meine liebe Marion,

das sind wieder ganz wunderbare Bilder von dir. 🙂 Ich liebe die Natur und nehme mir leider viel zu selten Zeit zu ausgiebigen Spaziergängen. Wenn ich aber unterwegs bin, genieße ich es in vollen Zügen. Wir haben das Glück, am Stadtrand zu wohnen und in ein paar Minuten in herrlichster Natur zu sein.

Eine schöne Woche und liebste Grüße von deiner Tati

TiaMel
Gast

Tolle Bilder liebe Marion, das Wetter scheint schön sonnig gewesen zu sein *-* an solchen Tagen gehe ich auch gern spazieren.

Lieber Gruß und ein frohes neues Jahr ♥

Impy
Gast

Hallo Marion,
erst einmal ein gesundes, glückliches Neues Jahr! Danke für’s Mitnehmen – es sind tolle Bilder – da ich ja bis Silvester Antibiotika genommen habe, war raus gehen und eine Runde laufen nicht so mein Ding, konnte ich auch nicht wirklich – aber ich kann Dich absolut verstehen, das sieht so schön unbeschwert aus! Bei uns scheint gerade die Sonne, was das Zeug hält – mal sehen wie lange – wir werden es gleich ausnützen und raus! Freue mich auf ein tolles Blogjahr mit Dir!
Herzliche Grüße Deine Impy

wir-testen
Gast

Zunächst einmal wünsche ich Dir ein Frohes Neues Jahr. Ich bin ja generell ein eher „natürlicher“ Mensch und bin gerne und viel draußen, gerade auch mit unserem Hund. Und die Eifel ist ja auch ein sehr hübscher Fleck! Viele Grüße

DieCheckerin
Gast

Ich hab vorgestern von Dir geträumt Marion. Das letzte BIld hier in dem Artikel hat mich offenbar so „berührt“ 😀 Völlig kranker Traum weil es war Krieg! Und wie immer, wenn ich von KRieg träume, bin ich die Einzige, die Angst hat. Alle anderen sind schön gechillt. Als ich durch den Wald rannte, sah ich dich am Baum chillen. Genau so wie auf dem Foto. Ich hab DIch angeschrien aber dir war es egal. „Wir sterben eh alle“ haste gesagt 😀 hahaha

wpDiscuz