Winter in der Eifel – MonDayOff #49

Sonne am Winterhimmel

Am heutigen MonDayOff habe ich darüber nachgedacht, wie lange ich schon nicht mehr im Urlaub war. Der Winter in der Eifel kann bekanntlich recht frostig werden, Schnee ist hier keine Mangelware. Bis vor drei Jahren flüchteten mein Mann und ich regelmäßig spätestens im November für drei Wochen auf eine sonnige Insel.
Auf Gran Canaria haben wir uns immer einen Bungalow angemietet und dort quasi im eigenen kleinen Zuhause eine wunderschöne Zeit verbracht. Während sich die Menschen in Deutschland bei fiesem Nebelwetter um die 0°C langweilten, saßen wir morgens um sechs bei 25°C auf der Terrasse beim Frühstück und planten den Tagesablauf.

Winter in der Eifel hat Charme
wärmende Sonne bei kalten Temperaturen

Der Aufenthalt dort war immer so wundervoll, dass wir zeitweise sogar daran dachten, es vielen älteren Ehepaaren gleich zu tun. Sehr viele deutsche Rentner verbringen den kompletten Winter auf ihrer Lieblingsinsel. Wir haben oft neidisch herüber geschaut und gewünscht, dass wir es später auch so handhaben können.
Komischerweise denken wir heute ganz anders darüber. Vielleicht sind die Ausflüge ins Grüne schuld, die wir in letzter Zeit öfter machen. Heute mit 48 Jahren nehmen wir die Natur viel intensiver wahr als früher. Es gibt so hübsche Stellen hier in meiner Heimat, all das würde ich eigentlich nicht missen wollen.

 

Winter in der Eifel bei „Gute-Laune-Wetter“

Schnee sehen und fühlen
Einmal hineingreifen und Spaß haben, Sehen und Fühlen

Letzte Woche war so ein tolles Wetter. Bei 3°C und etwas Schnee schien die Sonne ganz wunderbar. Sie hatte so viel Kraft, dass ich nur mit einem Strickpulli bekleidet draußen war und überhaupt nicht fror.

Hier ist mir noch einmal bewusst geworden wie schön es eigentlich ist, diesen Jahreszeiten-Wechsel zu erleben, den es auf einer Sonnen-Insel nun mal nicht gibt.

Winterbeginn in der Eifel 2015
Der erste Schnee löst Glücksgefühle aus

An diesem Tag war ein krasser Übergang von Herbst zum Winter zu spüren. Während an schattigen Stellen knisternder Schnee lag, wärmte die Sonne die letzten grünen Wiesen auf. Ein wunderbarer Anblick, der in mir sofort gute Laune ausgelöst hat.

Sonne im Süden oder in Deutschland
Zwei krasse Gegensätze, 25° oder 3°C

So ein knorriger Baum während des Sonnenuntergangs hat doch mindestens genauso viel Charme wie eine Palme im warmen Süden. Eben nur anders.

Winter in Deutschland oder Gran Canaria
Jede Gegend hat ihren eigenen Charme

So schlimm ist es doch also gar nicht, den Winter in der Eifel in Deutschland zu verbringen. Eine kurze Auszeit im Süden ist sicher für die Zukunft noch einmal geplant, aber komplett auf die Jahreszeiten in Deutschland zu verzichten käme für uns nicht mehr in Frage.
Flüchtest Du vor dem Winter in südliche Gefilde? Oder magst Du es knackig kalt und fährst sogar in den Winterurlaub?
Bis bald,

Eure Marion

Fashion & Lifestyle, Nails, Ü40-Looks und Tipps Die neuesten Beauty-Trends und Tipps für Make-up, Nägel und Haare.

Kommentieren

12 Kommentare zu "Winter in der Eifel – MonDayOff #49"

avatar
wir-testen
Gast

Ich bin ganz ehrlich – ich bin da eher der Sommer-Typ, auch wenn ich zu heiße Temperaturen inzwischen auch nicht mehr so gut vertrage (ja, das Alter :)) . Auch wenn ich das ganze Jahr über bei Wind und Wetter nach draußen gehe (Hund sei Dank), so mag ich den Sommer doch schon lieber als den Winter. Auch wenn der Winter natürlich seine schönen Seiten hat. Viele Grüße

Smiley
Gast

Hallöchen liebe Marion,
ich sehe es ja ähnlich wie du: die Jahreszeitenwechsel sind wunderschön und ich glaube, wenn ich in einem Land leben würde, dass den Großteil des Jahres warme Temperaturen bietet, wäre ich irgendwie nicht so glücklich. Gerade der Wechsel in den Frühling oder den Herbst ist doch so schön. Ich könnte mir wirklich nicht vorstellen, z.B. in L.A. Weihnachten im T-Shirt rumzulaufen. 😉

Viele Grüße und einen schönen Wochenstart,
Smiley 🙂

Impy
Gast

Hallo Marion,
ich würde die Jahreszeiten nicht missen wollen – mir geht es da wie Dir – man nimmt anscheinend im „Alter“ die Natur anders war – ich hab mich auch wie ein kleines Kind über den 1. Schnee gefreut, auch wenn der schon wieder weg ist!
Eigentlich ist mir der Sommer lieber, da habe ich dann eine Verschnaufspause vom Erkältetsein! Aber wenn es richtig knackig kalt ist, dann geht es mir auch ein bisschen besser, schön eingepackt – friere nämlich dauernd! Extra in den Winterurlaub fahren wir nicht – wir haben hier so eine schöne Gegend – den Hohenstaufen direkt vor der Nase und tolle knorrige Bäume, die im Sonnenuntergang jede Palme in den Schatten stellen!
Ich freue mich gerade darauf, dass ich diese Woche zur chocolArt nach Tübingen fahre – da gibt es Schokolade in allen Variationen – selbst in 3-Gang-Menüs – das wird für mich Naschkatze wie ein Eintagesurlaub! Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
Herzliche Grüße Deine Impy

Linda
Gast

Hallo liebe Marion,

schön,dass du uns einen Einblick in deinen Tag gibst! Übrigens – tolles neues Design, dass toll zu dir und deinem Blog passt.

Liebe Grüße,
Lu

Ruby
Gast

Hey Marion,

ich mag den Winter eigentlich ganz gerne, wenn er nur nicht so stürmisch derzeit wäre. 🙂
Ein bisschen Schnee zu Weihnachten wäre natürlich auch schön, aber am liebsten nur neben den Straßen damit ich normal und sicher auf diesen Fahren kann 😀

Wiedermal richtig tolle Bilder 😉

Liebe Grüße,
Ruby

Tati
Gast

Huhu Marioniii,

komischerweise zieht mich gar nix mehr in den Süden. Mir ist es da einfach zu heiß. Allerdings mag ich den Winter auch nicht so recht, wobei ich es liebe, wenn es draußen aus allen Kübeln schüttet, aber nur, wenn ich nicht raus muss. 😉 Eigentlich bin ich eher ein Sommerkind, den Frühling mag ich auch sehr, obwohl der Herbst auch seine schönen Seiten hat. Hahahaha, du siehst, ich weiß genau, was ich will *gg*.

Schöne Einblicke hast du uns gegeben, lieben Dank dafür. 🙂

Liebste Grüße – deine Tati

wpDiscuz